Realschule » Unterricht RS » BWL
 

BWL

BWL an der Realschule – Zertifikatsverleihung

Auch im vergangenen Schuljahr 2021/2022 haben wieder 20 Schülerinnen und Schüler der Realschule den Zertifizierungslehrgang „BWL & Rechnungswesen, Grundlagen für Realschüler“ erfolgreich mit einer freiwilligen Prüfung abgeschlossen.

In einer kleinen feierlichen Veranstaltung wurden den Jugendlichen in der LIZEria am 22. September die Zertifikate überreicht.

 

 

Hr. Schatz, Diplomverwaltungswissenschaftler M.A. von der IHK Weingarten-Oberschwaben, ist für diese Übergabe persönlich angereist. Er betonte die Wichtigkeit wirtschaftlicher Grundkenntnisse, wie z. B. Buchführung, Kalkulation und wirtschaftliches Handeln und beglückwünschte die Anwesenden zur erfolgreich abgelegten Prüfung. Die Urkunde bekam jede Schülerin und jeder Schüler persönlich von ihm überreicht. Schatz hob hervor, dass Leistung anziehend sei. „Ihr habt euch bewiesen und bereits heute für den Markt von morgen beworben und seid damit anderen einen Schritt voraus.“

 

Die stellvertretende Schulleitung der Realschule, Frau Dötsch, brachte den Stolz der Schule über diese zusätzliche Anstrengung und Leistung zum Ausdruck. Die Schülerinnen und Schüler haben gezeigt, dass Sie sich für mehr als nur Partys, Zocken und den absolut notwendigen Schulstoff interessieren und ihre Bereitschaft, sich über das notwendige Maß hinaus zu engagieren, verdiene großes Lob und Anerkennung.

 

Der BWL-Lehrer der ersten Stunde, Hr. Bundschuh, war ebenfalls bei der Verleihung anwesend. Auf seine Initiative geht es zurück, dass die Liebfrauenschule beinahe seit zwei Jahrzehnten die einzige Realschule in Baden-Württemberg ist, die BWL als zweistündiges Pflichtfach anbietet. Er unterrichte das Fach seit 2005, erklärt Bundschuh, bis auf den heutigen Tag immer noch sehr gern. „Trotz Corona und Homeschooling haben die Schülerinnen und Schüler bemerkenswerte Leistungen gezeigt.“, führt Bundschuh aus, „Wir sind stolz darauf, unseren Realschülern damit einen zusätzlichen Bonus zu bieten, der uns von anderen Schulen abhebt.“

Rückblick

Betriebswirtschaftslehre an der Realschule der Liebfrauenschule in Sigmaringen bereits seit fast zwei Jahrzehnten!

 

Als im Schuljahr 2005/2006 das Projekt "Betriebswirtschaftslehre und Rechnungswesen - Grundlagen für Realschüler" von Hr. Bundschuh ins Leben gerufen wurde, konnte man noch nicht erahnen, dass daraus eine Erfolgsgeschichte werden würde. Was als Projekt begann, ist seither fester Bestandteil des Bildungsplans der Realschule in der Liebfrauenschule und wird inzwischen von drei Lehrern unterrichtet.

 

Jeder Schüler der 9. Klasse nimmt mit zwei Wochenstunden an diesem Fach teil. Am Ende des Schuljahres haben die Schüler die Option eine IHK zertifizierte Prüfung abzulegen.

 

Auch im vergangenen Schuljahr 2021/2022 haben Schüler der Realschule die BWL-Prüfung erfolgreich abgelegt und erhalten am 22.09.2022 ihre Zertifikate .... weitere Informationen folgen nach der Zertifikatsübergabe.

Fragen über Fragen ... und eine Antwort!

  • Wie können wir die Chancen unserer Schülerinnen und Schüler auf dem Ausbildungsmarkt oder im Kampf um die begehrten Plätze an den beruflichen Schulen vergrößern?
  • Welches Wissen müssen wir ihnen, zusätzlich zum vorgeschriebenen Fächerkanon, vermitteln?
  • Was können wir ihnen an Sinnvollem mit auf den Weg geben?

Eine Antwort auf diese Fragen war, den Realschülern der Liebfrauenschule einen BWL Kurs anzubieten.

IHK zertifiziert

 

Wichtig war uns, die Anerkennung dieses Kurses durch die Industrie- und Handelskammer. Das Konzept Betriebswirtschaftslehre und Rechnungswesen -  Grundlagen für Realschüler wurde von der IHK Bodensee-Oberschwaben mit Begeisterung aufgenommen. Die Schule beschreitet mit diesem Kursangebot, wie Jürgen Schatz, Diplomverwaltungswissenschaftler M.A., von der IHK Weingarten sagte, einen neuen Weg in Baden-Württemberg und nimmt eine Vorreiterrolle ein.

Die Pilotphase mit Herrn Bundschuh

Mit Beginn des zweiten Halbjahres 2005/06 war es soweit. Die SchülerInnen befassten sich, quasi in einer Pilotphase, unter Leitung ihres Klassenlehrers Andreas Bundschuh, zwei Stunden pro Woche mit der Betriebswirtschaftslehre. Themen wie Wirtschaftliches Handeln in der Familie oder Der Aufbau eines Unternehmens gehörten ebenso zu dem von Herrn Bundschuh ganz speziell für die Realschule erarbeiteten Curriculum, wie die etwas trockeneren Themen Buchführung, Kalkulation oder Die Erstellung einer Bilanz.

Konzeption des Kurses

Orientieren konnte er sich bei der Konzeption des Kurses an Unterrichtsmaterial des Verlages Vögel aus Stamsried, welcher dankenswerterweise der Liebfrauenschule sein komplettes Angebot an Lehrmitteln für den Bereich BWL kostenlos zur Verfügung stellte. BWL gehört in Bayern zum Wahlpflichtbereich an den Realschulen und wird dort ab Klasse 7 im Umfang von bis zu sechs Stunden unterrichtet. SchülerInnen, die dieses Profil wählen, haben verständlicherweise Vorteile, wenn es um die Suche nach einem Ausbildungsplatz geht.

Realitätsbezug

Realitätsbezug schaffte zu Beginn des Kurses ein Besuch bei ALNO in Pfullendorf. Hier wurde den Jugendlichen während der Betriebsbesichtigung der Aufbau einer international tätigen Firma erläutert. Die Jugendlichen interessierten sich hierbei natürlich im Besonderen dafür, welche Anforderungen der Küchenhersteller ALNO an seine Auszubildenden stellt. Bei der Auswahl der Bewerber sind Zusatzqualifikationen, wie z.B. BWL, ein wichtiges Kriterium.

BWL als Unterrichtsfach

Seit dem Schuljahr 2007/08 ist BWL als Unterrichtsfach mit 2 Wochenstunden fest in Kl. 9 installiert.

2022-09-24 14:22:47
nach oben ▲
« Wahlpflichtfach
Lernkompetenztraining »