Home » Fahrten
 

Austausch - Fahrten - Beratung

Lateiner in Xanten

Lateingruppe in Xanten

 

Bei der 4-tägigen Exkursion erkundeten unsere Lateiner aus der G9 und G10 in Begleitung von Frau Zeller und Herrn Pfau das norddeutsche Städtchen Xanten. 

 

Am Sonntagabend, 14. April, erreichten wir abends unser Ziel: die Jugendherberge Xanten, wo wir herzlich empfangen wurden. Unser Programm begann bereits am darauffolgenden Tag, was ein Römermuseum, den archäologischen Park Xanten (APX) sowie römische Spiele beinhaltete.

 

Das Römermuseum und der archäologische Park Xanten liegen auf dem Gelände der römischen Stadt Colonia Ulpia Traiana und zählen zu Deutschlands größten archäologischen Freilichtmuseen.

Dort nahmen wir am Montag an einer Führung zur Ankunft der ersten Römer in Xanten, zur Gründung der Colonia Ulpia Traiana und zu ihrem Untergang teil. Am Mittag wurden wir zudem durch den archäologischen Park Xanten geführt. Dabei besichtigten wir u.a. Therme, einen alten Tempel, ein Amphitheater und einige Häuser der römischen Bewohner.

 

Lateingruppe mit Trajan-Statue Lateingruppe mit Schreibtafeln

 

Am nächsten Morgen hielten die Klassen G9 und G10 Präsentationen zur römischen Kultur. Am Mittag fand ein Workshop statt, in dem wir selber Wachstafeln zum Schreiben machen durften. Abends wurden uns römische Spiele gezeigt: Mühle, ein Knochenspiel und ein Delta-Spiel.

 

Am Mittwoch ging es dann wieder nach Hause. Insgesamt war es eine schöne Zeit und wir konnten wieder viel über die römische Kultur lernen. Eine Exkursion nach Xanten ist auf jeden Fall weiterzuempfehlen.

Gastfamilien gesucht

Gastfamilien gesucht

 

Lust auf internationales Flair zu Hause? Auch in diesem Jahr haben wir wieder zahlreiche Anfragen von Schülern aus aller Welt, die für mehrere Monate zu uns kommen möchten.

 

Hier gibt es Informationen für interessierte Gastfamilien. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Christina Pollpeter-Langeheinecke. 

 

Schülergruppe vor Großstadtskyline

USA GAPP

Alle zwei Jahre reist eine Schülergruppe der Klassen 9/10 in die USA und lernt dort das Leben in einer amerikanischen Familie, sowie das Schulleben an einer High School kennen ... mehr

Junge und Mädchen unterm Eiffelturm

FRANKREICHAUSTAUSCH

Ziel des Französischunterrichts ist immer auch die Förderung von Toleranz und Offenheit gegenüber anderen Kulturen sowie die Erweiterung des eigenen Horizonts. Was unter dem Eiffelturm geflüstert wird, bleibt dort ... mehr

Gottesdienst in Taizé

WALLFAHRTEN: ASSISI & TAIZÉ

2001 machten sich erstmals 21 Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen auf den Weg nach Assisi, die Heimat des Hl. Franziskus und der Hl. Clara.

Seit 2014 pilgern wir auch nach Taizé ... mehr

Austausch / Ausland / Beratung

Beratungsangebot für Schüler aller Klassen

Wie sieht Dein Weg ins Ausland aus?

An der Liebfrauenschule bieten wir ein breitgefächertes Beratungangebot für Schüler aller Klassen zu folgenden Themen an:

  • Auslands-/Austauschprogramme (weltweit)
  • ein Schuljahr im Ausland / akademisches Austauschjahr (weltweit)
  • FSJ im Ausland (weltweit)
  • Au Pair Programme (weltweit)
  • Work & Travel Angebote (weltweit)
  • Stipendien
  • GAPP/GAPP Einzelaustausch
  • Vermittlung von Gastschülern / Gastfamilie werden

Frau Pollpeter-Langeheinecke bietet zu diesen Bereichen eine feste Beratung für alle Schüler aller Klassen (RS+Gym) an.

  • Wo? >> B207
  • Wann? >> immer mittwochs in der 3. Stunde (und nach Vereinbarung)

Die Beratung umfasst eine Vielzahl von Angeboten und Möglichkeiten in puncto Auslandsaufenthalt während und nach der Schulzeit.

Verschiedene Organisationen, die Dauer der Aufenthalte und die Vereinbarkeit mit der Schule in Deutschland, sowie die finanzielle Unterstützung und Stipendien sowie Unterstützung im Bewerbungsverfahren sind wesentliche Beratungsthemen.

 

Schüler, Eltern oder Kollegen mit entsprechenden Anfragen und/oder Beratungswünschen können sich direkt an christina.pollpeter@liebfrauenschule-sigmaringen.de wenden.

Gastfamilien gesucht!

Internationale Schüler bereichern seit vielen Jahren das Schulleben und das interkulturelle Lernen an der Liebfrauenschule. Es werden immer wieder Gastfamilien gesucht, die Interesse haben, im kommenden Schuljahr einen Gastschüler (m,w) aus USA, Thailand, Mexico, Frankreich, Spanien, Norwegen, Italien, Finnland, Kanada, Neuseeland oder Australien etc. bei sich aufzunehmen. Die Schüler (zwischen 15 und 18 Jahre) nehmen an einem offiziellen Auslandsprogramm teil oder sind zum Teil Stipendiaten des Deutschen Bundestages und suchen noch eine liebevolle Familie. Während des gesammten Aufenthalts nehmen sie am Unterricht (der Kursstufe) der Liebfrauenschule teil.

 

Bei Interesse bitte bei mir melden.

Vielen Dank!

 

Christina Pollpeter-Langeheinecke

Telefon: 07553-8289140

christina.pollpeter@liebfrauenschule-sigmaringen.de

Praktikum & FSJ

Eine interessante Möglichkeit für SchülerInnen während und nach der Schulzeit bietet das Freiwilligenangebot "Praktikum im Norden" in Zusammenarbeit mit dem Bonifatiuswerk in Paderborn. Weitere Infos unter: www.praktikum-im-norden.de

PPP Stipendium

Amerikanischer Schulbus

Jedes Jahr vergibt der Deutsche Bundestag im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-programms in jedem deutschen Wahlkreis, 299 an der Zahl, ein Vollstipendium an eine amerikanische High School. Die Unterbringung erfolgt in einer Gastfamilie. Um sich für das PPP zu bewerben, bedarf es einer recht genauen und ausführlichen Bewerbung. Ab 4. Mai 2020 stehen die Bewerbungsunterlagen wieder auf der Homepage des Deutschen Bundestages zur Verfügung.

Weitere Exkursionen

Die verlinkte Datei gibt eine Übersicht, in welcher Klassenstufe welche Fahrten und Exkursionen am Gymnasium, dem Aufbaugymnasium und der Realschule stattfinden. Alle Angebote stehen unter dem Vorbehalt, dass es genügend TeilnehmerInnen und Lehrkräfte gibt, welche die Fahrt organisieren und durchführen können.

IPP-Stipendienprogramm

Gastschüler bei Ankunft am Bahnhof

 

Die Liebfrauenschule hat in diesem Jahr erstmalig die Zusage bekommen, am Internationalen Preisträgerprogramm (IPP) der Kultusministerkonferenz (Pädagogischer Austauschdienst PAD) teilzunehmen. In der Zeit vom 10. bis 24. Juli 2022 haben wir in diesem Rahmen 11 internationale SchülerInnen bei uns zu Gast.

 

Kuchen mit Aufschrift "Herzlich willkommen in Deutschland" Schülergruppe beim Kochen

 

Das IPP ist ein Stipendienprogramm für Schüler aus dem Ausland, die sich besonders verdient gemacht haben beim Erlernen der deutschen Sprache. Als Anerkennung für ihre besonders guten Leistungen bekommen sie im Rahmen des IPP die Möglichkeit, deutsch im authentischen Umfeld zu lernen und zu erleben. Jährlich nehmen ca. 450 SchülerInnen aus ca.90 Staaten am IPP teil. Nun sind wir ab sofort eine der 21 deutschen IPP-Schulen, die einen Teil dieser SchülerInnen aufnehmen darf. Sie sind insgesamt für vier Wochen in kleinen Gruppen in Deutschland unterwegs, zwei davon verbringen sie bei uns an der Schule, zwei weitere in Berlin und München. Der Aufenthalt in der Gastfamilie bildet dabei das Highlight des Aufenthaltes.

 

Im Kletterpark Schüler im Kletterpark

 

Wer kommt?

Wir dürfen Gastgeber sein für 11 PreisträgerInnen im Alter von 15-17 Jahren, die für 14 Tage in Gastfamilien wohnen dürfen, um den Schulalltag und das Umfeld hier kennenzulernen.

Die uns zugewiesenen PreisträgerschülerInnen kommen aus Argentinien, Belgien, Kanada, Schweiz und den Niederlanden. Wir wünschen unseren Gästen unvergessliche Tage bei uns und auch den Gastfamilien tolle Erfahrungen!

 

<< Prävention / Soziales Lernen - Rundgang InfotageFairtrade School >>

2024-04-20 07:52:07
nach oben ▲